30.04.2019

SKYLOTEC stellt Chief Digital Officer ein

Marco Neutard hat im April seine Arbeit als Chief Digital Officer bei SKYLOTEC aufgenommen. In dieser neu geschaffenen Funktion ergänzt er beim führenden Hersteller von Absturzsicherungen die Geschäftsleitung. In Zukunft arbeitet Marco Neutard mit seinem Team daran, die Wachstumsstrategie des Unternehmens umzusetzen und digitale Lösungen zur Unterstützung bestehender und neuer Geschäftsfelder zu entwickeln.

„Ich freue mich darauf, die Zukunft von SKYLOTEC mitgestalten zu dürfen. In Bereichen wie der Windenergie, Telekommunikation oder Logistik gibt es für unsere Industriesparte in Deutschland und im Ausland noch erhebliche Wachstumspotenziale, die wir nutzen möchten. Dabei geht es auch darum, dass wir unsere Lieferzuverlässigkeit und Profitabilität weiter steigern“, sagt Marco Neutard.

Marco Neutard ergänzt als Chief Digital Officer die Geschäftsleitung von SKYLOTEC.“ Marco Neutard ergänzt als Chief Digital Officer die Geschäftsleitung von SKYLOTEC.

Der neue Chief Digital Officer ist bei SKYLOTEC hauptverantwortlich für die digitale Transformation. „Als Familienunternehmen, das in Deutschland fertigt und produziert, sind wir in vielen Bereichen von der Digitalisierung betroffen. Die Bandbreite reicht von internen Prozessen etwa in der Produktion über den Austausch mit unseren Kunden und Vertriebswege bis hin zum Angebot neuer Dienstleistungen. Wir möchten auch hier unsere Position als Innovationstreiber im Bereich der Absturzsicherung festigen. Ich freue mich darauf, mit meinem Team weiter zur rasanten Entwicklung bei SKYLOTEC beizutragen“, sagt Neutard, der in den vergangenen Jahren zahlreiche Unternehmen bei der Strategieentwicklung und im Change Management unterstützt hat. Dabei war er mehrere Jahre für McKinsey und zuletzt als selbständiger Unternehmensberater tätig. Zuvor sammelte der studierte Betriebswirt Berufserfahrungen in den Bereichen Marketing und Vertrieb.

SKYLOTEC befindet sich weiterhin auf Erfolgskurs, nachdem das Unternehmen bereits in den vergangenen Jahren seine Marktanteile in allen Bereichen ausgebaut hat. Der Stammsitz in Neuwied soll daher weiter gestärkt werden, personelle Zuwächse sind in Zukunft weiterhin beabsichtigt.

Zurück zur Übersicht